Charts mit Balken – die einfachste Art der Marktanalyse

Einfache Darstellungen von Trends und Trendwenden – nicht nur Neulinge wären und sind dankbar für Chart-Varianten, mit denen sich sinnvolle Grundlagen für Handels-Entscheidungen quasi auf einen einzigen Blick ablesen lassen. Ganz so einfach verhält sich die Lage in der Wirklichkeit natürlich nicht immer. Zu deutlich fallen die Schwankungen der Kurse an so volatilen Märkten wie dem Devisenmarkt aus. Und dennoch gibt es gängige Chart-Modelle, die ohne Schwierigkeiten auch für Neulinge verständlich sind. Der so genannte Balkenchart kann mit Fug und Recht zu den gängigsten Chart-Systemen gezählt werden.

Balkencharts beim Forex-Trading sehr beliebt

So ist dieser Ansatz beim Devisenhandel bzw. dem Handel mit Devisenpaaren derjenige, auf den die meisten Trader vertrauen. Und das keineswegs grundlos. Wie bei allen Charts sind Trader hier zunächst darauf angewiesen, einen Zeitraum festzulegen, der die Basis für die zeitliche Betrachtung eines Kurswertes bildet. Besagte Entwicklung des Kurses eines Vermögenswertes – im hier zugrunde gelegten Zusammenhang also eines Währungspaars wie dem EURO/US-Dollar – wird in Form eines Balkens markiert, was somit als Erklärung für die Namenswahl dient. Die Balken der Charts haben eine vertikale Ausrichtung.

Die Bedeutung der beiden Endpunkte liegt nahe: Während eine Seite innerhalb des jeweiligen Zeitraums der Kursanalyse den tiefsten Stand eines Kurses darstellt, steht ihr Gegenpol erwartungsgemäß für den Höchststand des beobachteten Kurses.

Balkenchart MetaTrader 5

Mehr als ein Indiz für kurzfristige Trends

Kommt es zu Kursschwankungen, machen sich diese im Seitenbereich der Balken außerhalb in Form überschaubar großer Striche bemerkbar. Der Vorteil ist darin zu sehen, dass Betrachter der Balkencharts schnell und zuverlässig über mögliche Sprünge eines Währungskurses informiert sind. Jahrelange Erfahrung im Forex-Handel braucht es nicht unbedingt, um seriöse Aussagen zur Kursentwicklung ableiten zu können. Ein zweiter Trader-freundlicher Aspekt der Balkencharts ist darin zu sehen, dass diese nicht einzig und allein auf akute Kursgewinne oder -verluste hinweisen. Im gleichen Maße können die Charts Lesern bei entsprechend breiter Festlegung des Zeitraums für die Beobachtung eine übersichtliche Gesamtanalyse eines Währungskurses über längere Zeiträume ermöglichen.

So lässt sich vermeiden, dass Trader nicht nur einem kurzfristigen Zwischentrend auf den Leim gehen, sondern von dauerhaften Entwicklungen profitieren können. Und genau das ist es, was die Mehrheit der Händler anstrebt – konstante Renditen, die über reine Zufallstreffer hinaus gehen.

E-Mail Alarm

Kostenloser E-Mail Alarm wenn es neue Beiträge zum Thema Balkenchart gibt!


Datenschutzgarantie:
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!