MetaTrader 4 & 5 – Erfahrungen mit der kostenlosen Software

Lob erntet die Handelssoftware MetaTrader seit Jahren, Kritik hingegen hört man eher selten. Dies liegt natürlich daran, dass die Anwendung als MetaTrader 4 oder MT5 von zahlreichen hilfreichen Analysetools gekennzeichnet ist. Die Standardfunktionen, aber auch die gefühlt endlose Auswahl zusätzlicher Extras garantieren Händlern in den Bereichen CFD, Forex und im Falle des MetaTrader 5 auch im Futures-Segment einen den individuellen Vorstellungen und Möglichkeiten entsprechenden Einstieg in den Markt. Vielen Anfängern und Fortgeschrittenen reicht es bereits, mit der Basisversion der kostenlos über den Entwickler und viele MetaTrader Broker in Deutschland sowie im Ausland erhältlichen Handelssoftware. Sie können vielerorts sogar ein kostenloses und (idealerweise) unverbindliches Demokonto eröffnen.

metatrader

Demo- und Echtgeld-Bedingungen nicht überall identisch

So kommen Trader umhin, direkt über ein Echtgeldkonto zu handeln und Verlustrisiken in Kauf nehmen zu nehmen. Unverzichtbar ist in diesem Zusammenhang, dass Händler als Kontonutzer im Demomodus Zugriff auf alle Funktionen und Leistungen der Software haben, die ihnen auch beim Handel mit echtem Kapital zu Verfügung stehen. Weshalb dieser Hinweis wichtig ist, zeigt sich beim Blick auf manches Angebot im Vergleich. Teils wird die Ausführung in Echtzeit nicht garantiert, in anderen Fällen können Trader ihren Testlauf nur mit einer begrenzten Auswahl Underlyings und lediglich einer bestimmten Menge MetaTrader Indikatoren und Orderarten planen. Dies ist insofern ärgerlich, weil die ausgeschlossenen Features des Angebots später nur unter realen Bedingungen mit richtigem Einsatz ausprobiert werden können. Dies erhöht nicht allein den Stressfaktor, sondern zugleich das Risiko erster Verluste aus Unwissenheit und fehlender Erfahrungen im MetaTrader-Umfeld.

Anforderungen an die genutzten Rechner & Mobilgeräte genau prüfen

Erfreulicherweise aber existiert eine ganze Reihe von MetaTrader Brokern, die keine solchen Einschränkungen für ihre Demokonten vorsehen und neuen Kunden so die volle Bandbreite der Leistungen zusichern. Des Weiteren haben interessierte Händler aber die Option, den MetaTrader ohne Broker zu beziehen – direkt über das Entwicklungsunternehmen. Für Tests ist dieser Ansatz ausreichend. Um in den tatsächlichen Handel einsteigen zu können, muss jedoch geprüft werden, ob die ausgesuchten Broker MetaTrader-Einsätze erlauben. Im Ernstfall kann es in Verbindung mit der jeweiligen Handelsplattform zu Kompatibilitätsproblemen kommen. Dies gilt gerade für die Mobilversion des MetaTrader. Erfahrungen können negativ ausfallen, wenn die mobile Internetversion mit dem MetaTrader langsam arbeitet.

Etwa weil zu viele andere Apps installiert sind oder das Endgerät den technischen Anforderungen nicht gerecht wird. Durch die Lektüre dieser Anforderungen können Komplikationen vom MetaTrader User aber von Anfang an umgangen werden.