Trendlinien: Charts mit Fibonacci, Gann & Co. erfolgreich im MetaTrader 5 nutzen

Der MetaTrader 5 bietet inzwischen 46 verschiedene „grafische Objekte“ für die Verwendung an. Die meisten Broker schreiben diese nicht greifbare Phrase, weswegen ich mir das gleich näher ansehen wollte. Unter grafischen Objekten für den MetaTrader 5 wird nichts anderes verstanden als die beliebten Analysefunktionen von Gann, Fibonacci, Elliot Wellen usw.

Ich werde in den kommenden Einträgen auf die verschiedenen Möglichkeiten der visuellen Analysen von CFDs und Devisen (Forex) auf dem MetaTrader 5 eingehen. Den Anfang heute machen die Trendlinien.

Hiervon gibt es folgende:

  • Horizontale Linie: Widerstände und Unterstützungen werden damit eingezeichnet
  • Vertikale Linie: Zur Markierung von Zeitabschnitten für spätere Vergleiche von Signale und Indikatoren
  • Trendlinien: Diese zeigen einen Auf- oder Abwärtstrend genau an. Zudem können damit auch Formationen wie Dreiecke, Keile uvm. eingezeichnet werden
  • Trendlinien mit Winkel: Man kann einen Winkel bestimmen und dadurch kontrollieren ob sich der Kurs von diesem Winkel fortbewegt. Steigt der Kurs stärker an bei einem Aufwärtstrend, wird der Trend stärker. Steigt er geringer an, verliert der Trend an Kraft. Ein sehr gutes optisches Werkzeugt für Trader, wie ich finde!
  • Zyklen-Linien: Hiermit kann man verschiedene Daten und deren Extrempunkte wie Hochs oder Tiefs markieren. Man erkennt leicht ob es einen Zyklus im Markt gibt.
  • Pfeile: Diese sind gut um etwas hervorzuheben. Beispielsweise Ereignisse oder News.

 

E-Mail Alarm

Kostenloser E-Mail Alarm wenn es neue Beiträge zum Thema MetaTrader 5 Trendlinien gibt!

Datenschutzgarantie: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!