MetaTrader 5: Das müssen Sie wissen!

Die kostenlose Software Metatrader ist vor allem Tradern im Bereich CFD- und Devisen-Handel ein Begriff. Der Metatrader verfügt über eine eigens entwickelte Skriptsprache und erlaubt es mit Hilfe bereits vorinstallierter Tools und des MetaEditors, dass man sich selbst Indikatoren oder Handelssysteme erstellt.

Derzeit stehen zwei Versionen zur Verfügung, MetaTrader 4 und MetaTrader 5. Der Nachfolger MetaTrader 5 unterscheidet sich hauptsächlich darin, dass der Handel mit Aktien-CFDs möglich ist und alle Positionen eines Handelsinstrumentes zusammengefasst werden. Entwickelt wurden die Versionen von der Metaquotes Software Cooperation. Die Software zählt zu den beliebtesten Handelsplattformen im Bereich CFD-, Forex- sowie Future-Handel und steht in bis zu 32 Sprachen zur Verfügung.

MetaTrader Grafik

Geschichte des MetaTraders

Der Metatrader 4 kam im Jahr 2005 auf dem Markt. Die Software selbst existiert bereits seit dem Jahr 2002. Die Nachfolgeversion – Metatrader 5 – wurde im Jahr 2011 veröffentlicht. Bis zum Jahresbeginn 2013 war von Metatrader 5 jedoch nur die BETA-Version im Umlauf. Heute gilt die Metatrader 5 Software für viele Trader als beste Software im Bereich Forex- und CFD-Handel. Auch Broker bieten die Metatrader 5 Livekonten an. Dennoch ist die Vorgängerversion – Metatrader 4 – die verbreiteste Version am Markt. Metatrader 5 ist jedoch dabei seinen Vorgänger zu 100 Prozent zu ersetzen. Dank der neuen Softwarearchitektur und mehr Handelsinstrumenten, hat der Trader bei der neuen Software mehr Möglichkeiten.

Alles über die Software Metatrader

Mit der Software Metatrader hat der Trader die Möglichkeit, dass er etwa statistische Analysen seiner Trades durchführt. Ebenfalls kann man mit dem Metatrader Handelsstrategien entwerfen. Auch das Traden mit Forex, Futures und CFDs sind möglich. Für die Nutzung von Metatrader ist eine Internetverbindung erforderlich. Die Funktionen von Metatrader sind individuell, leicht verständlich und bieten die derzeit gängigen Handelsoperationen an. Dazu zählt der Realtimekurs für Rohstoffe, Anleihen, Devisen und Indizes. Ebenfalls bietet Metatrader kostenlose Realtimecharts an. Binnen Sekunden kann eine neue Orderaufgabe erstellt werden bzw. aus dem Chart gelesen werden. Mit Hilfe dutzender vorinstallierter Indikatoren ist eine technische Analyse möglich. Das automatisierte Trading ist dank dem Expert Advisor (EAs) möglich. Auch Backtesting Möglichkeiten stehen den Trader bei Metatrader zur Verfügung. Eine Gewinn- als auch Verlustanzeige wird in Echtzeit präsentiert. Eine weitere Besonderheit der Software ist die Offenheit und Transparenz. Die Handelssoftware bietet – auf Grund der Programmiersprache MQL – die Möglichkeit, dass weitere Zusatzprogramme oder Indikatoren wie Skripte entwickelt werden können. Diese können in die Handelsplattform eingefügt werden. Somit kann der Trader über ein komplett individuelles Programm verfügen.

Die Systemvoraussetzungen

Die Software ist geeignet für Windows, Macintosh, iPhone und Android. Für Windows wird das Programm als ausführbare exe-Datei zur Verfügung gestellt. Dazu finden Sie unter MetaTrader 5 auf Windows weitere Informationen. Als Anwender eines Apple-Computers, werden Sie über die Direktinstallation und Anwendung ausführlich unter MetaTrader 5 für Mac aufgeklärt. Sind Sie Benutzer eines iPhones, finden Sie die App in Ihrem Appstore, Android-Anwender gehen in den Google Playstore und suchen dort nach dem MetaTrader 5. Für beide Nutzergruppen gibt es unter MetaTrader 5 Mobil die Anleitung für mobile Geräte.

Was ist der MetaTrader? Was kann diese Handelssoftware? Hier finden Sie auf alle Ihre offenen Fragen zum MetaTrader eine Antwort.